Google ist mehr als eine reine Suchmaschine

Hinter der simplen Oberfläche der Suchmaschine verbergen sich jede Menge nützlich Zusatzfunktionen, die ihr womöglich noch gar nicht kennt. Über einige stolpert man eher zufällig. Gebt ihr bestimmte Befehle ein, zeigt Google die Ergebnisse schief an oder ruft ein Videospiel auf.

Wir zeigen euch über 25 zum Teil unbekannte Tricks und Easter Eggs für Google.


Inhalte:

  • die wichtigsten Grundlagen zur Google-Suche
  • nützliche Google-Tools
  • Gadgets, Games und Kurioses

Grundlagen der Google-Suche

Google sucht Seiten, die alle Wörter enthalten, die man in das Suchfeld eintippt. Das kann mitunter sehr ungenau sein - vor allem, wenn dabei mehrere Millionen Suchtreffer angezeigt werden. Das geht aber auch genauer.

Tipp 1: die Reihenfolge der eingegebenen Wörter
Google gewichtet die Wörter nach der Reihenfolge der Eingabe.
“Wort-A Wort-B Wort-C” ergibt ein anderes Suchergebnis
als “Wort-C Wort-B Wort-A”.

Tipp 2: Suchoperatoren
genau dieses Wort oder diese Wortgruppe: "eins zwei drei"
( mit Anführungszeichen! )

eines dieser Wörter: eins OR zwei OR drei
( OR muss dabei in Großbuchstaben geschrieben sein! )

keines der folgenden Wörter: -eins -zwei -drei
( Minuszeichen schließt das Wort aus der Suche aus )

eine Wortgruppe mit einem unbekannten Wort: "eins * drei”
( * dient als Platzhalter für das fehlende Wort )

Tipp 3: Websites durchsuchen
Man kann eine Suche auch auf eine bestimmte Website beschränken.
Hängt man site:internetscout.net an die Anfrage, wird nur auf internetscout.net gesucht ( “site:” + “Website-Adresse” = site:internetscout.net ).

Tipp 4: In der Webadresse (URL) suchen
Mit «inurl:Suchbegriff» findest du Webseiten, deren Suchbegriff in der Webadresse enthalten ist.
Wenn ein bestimmtes Wort sogar in der Webadresse vorkommt, kannst du davon ausgehen, dass das entsprechende Thema für diese Seite auch wichtig ist. Versuche z.B. mit "inurl:Mehrwertsteuer" ( ohne Anführungszeichen ).

Tipp 5: Verwandte Websites anzeigen
Seiten mit einem ähnlichen Inhalt wie die "internetSCOUT.net" findest du durch die Eingabe von: "related:internetscout.net" ( mit Anführungszeichen! ).

Tipp 6: Dateien suchen
Hängt man "filetype:pdf" an die Suchbegriffe,
findet Google passende PDF-Dateien.

Bsp.: "marketing guide filetype:pdf" ( ohne Anführungszeichen )
in das Suchfeld eingeben.

Auch PowerPoint-Präsentationen (ppt), Excel-Tabellen (xls), Word-Dokumente (doc) und Textdateien (RTF) lassen sich so finden.

So kann zum Beispiel mit Google Scholar ( scholar.google.com ) nach wissenschaftlichen Aufsätzen gesucht werden.

Tipp 7: Bücher suchen
Ihr kennt den Autor aber den Buch-Titel nicht?
Im Google-Suchfeld schreibt ihr "Bücher von" ( ohne Anführungszeichen ) und den gewünschten Autorennamen ein.
Bsp.: https://www.google.com/search?client=safari&rls=en&q=b%C3%BCcher+von+dan+brown&ie=UTF-8&oe=UTF-8

Tipp 8: Wörter definieren
Unbekanntes Wort? Einfach Definition vor das Suchwort setzen:
Bsp.: "Definition:Bilingualismus"
Bsp.: "Definition:Kakofonie"

Du kannst weitere Sonderzeichen und spezielle Wörter verwenden, um genauere Suchergebnisse zu erzielen. Mehr dazu findest du auf der Support-Seite von Google: support.google.com/websearch/answer/2466433

Die erweiterte Suche von Google findest du hier: www.google.de/advanced_search


nützliche Google-Tools:

Taschenrechner
Taschenrechner aufrufen und los rechnen. Tippt in das Suchfeld einfach das Wort "Taschenrechner" ein ( ohne Anführungszeichen ) und ihr habt umgehend Zugriff auf ein klassisches Rechengerät.
Du kannst aber auch direkt den Rechenweg eingeben,
z.B.: "5 + 5 × 2" ( ohne Anführungszeichen ).

Google Taschenrechner

Währungsrechner
Mit der Google-Suche könnt ihr auch beliebige Währungen direkt umrechnen lassen. Bsp. "100 Euro in Dollar" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben.

Google Währungsrechner

Einheitenumrechner
Umrechnen beliebiger Einheiten direkt über die Google-Suche:
einfach "Einheitenumrechner" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben. Der Einheitenumrechner konvertiert alle möglichen Maße. Kann man auch direkt eingeben. Dann weiß man gleich, dass 100 Meilen rund 161 Kilometer sind.

Google Einheitenumrechner

Timer und Stoppuhr
Wer gerade kein Smartphone zur Hand hat, kann auch Google die Zeit messen lassen. Dazu in der englischsprachigen Ausgabe nach "timer" oder "stopwatch" suchen.
Eine Stoppuhr ist ebenfalls eingebaut.
Noch schneller geht es, wenn man die gewünschte Zeit gleich mit eingibt:
"10m timer" startet zum Beispiel einen zehnminütigen Timer
( alles ohne Anführungszeichen ).

Google Timer und Stopwatch

Zufallszahl
Wie man eine Zufallszahl generiert? Mit Google:
einfach "Zufallszahl" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben.

Google Zufallszahl

Mathematische Funktionen
als Graph anzeigen lassen.
Bsp.: die Eingabe "2*cos(sqrt(x*x+y*y))+8" ( ohne Anführungszeichen !!! )
ergibt eine sich drehende 3D-Grafik.
Weiteres Bsp.: plot x^5+x^3-x

Mathematische Funktionen

Farbcodes
Besonders interessant für Grafiker und Webdesigner: die Farbauswahl hilft dir bei der Umrechnung von Farbcodes in verschiedene Systeme. Die Suche nach einem Farbcode wie zum Beispiel das internetSCOUT-Rot #fc5d60 zeigt ebenfalls die Farbauswahl an.
Suchfeldeingabe: "#fc5d60" ( ohne Anführungszeichen )

Google Farbcodes

Bundesliga
Für alle Fußballfans unverzichtbar - die aktuellen Bundesliga-Spiele:
einfach "Bundesliga" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben.
Informationen zu den aktuellen Spielen, Nachrichten, Bundesliga-Tabelle und Spieler-Info
( Achtung. Nicht verwirren lassen. Die Tabelle in der Grafik ist nicht aktuell! ).

Fussball Bundesliga Tabelle Beispiel

Bahnreise
Reiseverbindungen suchen.
Suchfeldeingabe: "Bahn München nach Berlin" ( ohne Anführungszeichen )

Google Banhreise Auskunft

Hotels finden und buchen.
Funktioniert auch mit Hotels:
Einfach "Hotel München" ( ohne Anführungszeichen ) suchen, schon gibt es eine Karte mit Hotels, eine Liste mit Zimmerpreisen und eine Datumsauswahl.

Hotels finden und buchen mit Google

Flüge suchen und buchen.
Die Suche nach Flügen funktioniert im Prinzip ähnlich, mit Google Flights hat die Suchmaschine eine Extraseite mit nützlichen Funktionen. Die Integration in die normale Googlesuche ist aber nicht ganz so schick. Flug Berlin nach München liefert folgendes Ergebnis, ein Abflug am selben Tag lässt sich von hier aus nicht einstellen.

Flüge suchen und buchen mit Google

Flugstatus
Den aktuellen Flugstatus abfragen: Einfach die Flugnummer eingeben.
Bsp.: "lh6789" ( ohne Anführungszeichen )

aktuellen Flugstatus abfragen mit Google

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang
Zeigt die jeweiligen Zeiten an. Den eigenen Standort errät Google anhand der IP-Adresse und/oder W-Lan-Daten. Man kann aber auch gezielt nach Städten suchen: Bsp.: "Sonnenaufgang Frankfurt”.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

Wetter
Funktioniert ähnlich wie der Sonnenaufgang:
"Wetter" zeigt das Wetter am eigenen Standort an.
Es lässt sich aber auch das Wetter an einem bestimmten Ort anzeigen.
Bsp.: "Wetter Barcelona”
Die Wetterdaten kommen von weather.com,
The Weather Company International, Inc.

Google Wetter Anzeige

Weltzeit / Uhrzeit
Die Uhrzeit zu jedem Ort der Welt abfragen.
Eingabe: Uhrzeit + Ort
oder direkt als ganze Frage: Wie spät ist es in Brasilien?

Weltzeit und Uhrzeit Anzeige Beispiel

Übersetzungen
Google Translate lässt sich direkt aus der Suche aus aufrufen.
Eingabe nach diesem Muster: "Einzelhandel auf Englisch”
Tipp: Den Google Übersetzer erreicht ihr direkt hier: translate.google.com

Google Translate Beispiel

Metronom
Musiker unter uns?
Einfach “Metronom online" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben, anschließend die Schläge pro Minute mit dem Slider einstellen und den Play-Button drücken.

Metronom online


Gadgets, Games und Easter Eggs:

Für die Spieler unter uns.
8 Google-Tools zum spielen oder ausprobieren ...

Würfeln
Mit sich selber würfeln? Warum nicht:
einfach "roll dice" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben.

Roll Dice von Google

Glücksrad
Ein Klick auf “SPIN", schon dreht sich das Google-Glücksrad:
Wer mit Google nach "spinner" ( ohne Anführungszeichen ) sucht,
bekommt ein Glücksrad angezeigt.

Google SPIN

Meditation
Etwas Entspannung für Zwischendurch:
Wer mit Google nach "Meditieren" ( ohne Anführungszeichen ) sucht,
bekommt eine 1-minütige Atemübung angezeigt.

Google Meditation

Stimmtrainer
Du willst Deine Stimme testen?
Gib einfach "google stimmgerät" in das Google-Suchfeld ein.

Google Stimmtrainer

Pac-Man
Spielt eine Runde Pac-Man auf Google. Dazu müsst ihr lediglich "pacman"
( ohne Anführungszeichen ) in der Suchmaschine eingeben und das Spiel erscheint in einem kleinen Fenster.

Pac-Man Doodle bei Google

Solitaire
Ein weiters Spiel bei Google: Solitaire.
Einfach "Solitaire" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben.

Solitaire bei Google spielen

Tic-Tac-Toe
Lust auf Zeitvertreib? Spiel doch mal TicTacToe gegen den Computer.
Einfach "TicTacToe" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben.

Tic-Tac-Toe bei Google spielen

Google SNAKE
Hier kannst Du den Spieleklassiker in vereinfachter Form spielen.
Einfach "Snake" in das Google Suchfeld eingeben.

Google Snake spielen

Minesweeper spielen
Einfach "Minesweeper spielen" in das Google-Suchfeld eingeben und los geht´.

Minesweeper spielen bei Google

Tag der Erde - Quiz
Einfach "Quiz zum Tag der Erde" in die Suche eingeben.
Kurzweiliges Quiz.

Quiz zum Tag der Erde

Tierstimmen
Wenn ihr schon immer mal wissen wolltet, wie sich ein Afrikanischer Graupapagei anhört - dann seit ihr hier richtig.
Tierlaute online anhören:
einfach "Tierstimmen" ( ohne Anführungszeichen ) in das Suchfeld eingeben.

Tierlaute bei Google anhören

Wasserwaage ( nur auf dem Smartphone! )
Der Tisch steht schief? Das Bild hängt nicht gerade a der Wand?
Bei der Eingabe des Terminus "Wasserwaage" in der mobilen Google App ( oder im mobilen Browser ) zeigt Dir Google eine funktionierende Wasserwaage.

Google Wasserwaage im mobilen Browser

Conway’s Game of Life
Einfach nach "Conways Game of Life" suchen und du siehst nach kurzer Ladezeit kleine blaue Kästchen in der rechten oberen Ecke, die sich in verschiedenen Muster bewegen und sich weiter über die Seite verteilen.

Conways Spiel des Lebens ist ein zellularer Automat, der 1970 vom britischen Mathematiker John Horton Conway entwickelt wurde. Das “Spiel” hat keine Spieler, d.h. seine Entwicklung wird durch seinen Ausgangszustand bestimmt, der keine weitere Eingabe erfordert. Man interagiert mit dem Spiel des Lebens, indem man eine erste Konfiguration erstellt und beobachtet, wie es sich entwickelt, oder, für fortgeschrittene “Spieler”, indem man Muster mit bestimmten Eigenschaften erstellt.
Maximiere die Animation, drücke auf Pause und platziere deine eigenen Kästchen. Wenn du wieder auf Play drückst, bewegen sich die Kästchen nach den bekannten Regeln.
Beachte: Einzelne Kästchen verschwinden, also platziere mehrere nebeneinander.

Mond und Mars
Dir ist es bei uns auf der Erde zu langweilig?
Dann besuche doch mal den Mond
oder gleich den Mars ( mit Google Maps ).


Kuriose Easter Eggs:

( engl. für „Osterei“ ) ist eine Bezeichnung für eine versteckte Besonderheit in Medien und Computerprogrammen.

Mit der Eingabe von "fun facts" erhält man bei jedem Aufruf neues „unnützes Wissen“, das man nicht kennen muss – aber auch nicht schaden kann.
Ergebnisse allerdings nur in Englisch.

Bei Eingabe des Begriffs "festivus" erscheint links eine karge Eisenstange.
Diese Anspielung stammt natürlich aus der US-Sitcom Seinfeld
( www.sonypictures.com/tv/seinfeld ).

Was die einsamste Nummer ist?
Das lässt sich direkt mit der Eingabe von "loneliest number" in Google herausfinden. Als Suchergebnis darunter gibt es dann anschließend die Erklärung in musikalischer Form
( One Is The Loneliest Number - Three Dog Night (Lyrics) ).

Mit dem Tag „blink“ lassen sich in HTML Elemente zum Blinken bringen.
Gibt man "blink html" in Google ein, führt die Suchmaschine umgehend den Befehl aus.

Ebenfalls ein veralteter HTML-Tag ist „marquee“. Dieser Befehl kennzeichnet eine Laufschrift. In Google funktioniert der Effekt allerdings weiterhin. Einfach "marquee html" in das Suchfeld eingeben.

Unter www.google.com/teapot lässt sich eine 418-Fehlerseite aufrufen.
Klickt man die dort zu sehende Kanne an, wird in einer Animation Tee in die Tasse gefüllt.
Hintergrund: Der im Jahr 1998 als Aprilscherz eingeführte HTTP-Statuscode 418 „Ich bin eine Teekanne“ wird vorerst bleiben. Der Code war zwar ursprünglich als Scherz über viele schlechte HTTP-Extensions gedacht, ist jedoch in mehreren Projekten implementiert worden – darunter zählen Googles Programmiersprache Go, Node.

Das Beste zum Schluss!

Wer Freunde oder Kollegen verwirren möchte, kann mit der englischsprachigen Suche nach "askew" suchen - oder den folgenden Link verwenden:
https://www.google.com/search?q=askew

Gibt man die englische Bezeichnung direkt in Google ein, nimmt die Suchmaschine das wörtlich und die Darstellung wird seitlich gekippt.

Google Suche nach askew


Hinweis:
Einige Scherze wie „klingonisch“, „zerg rush“, „is google down“, „google in 1998“, „piratensprache“, „atari breakout“, „super mario bros“ oder „sonic the hedgehog“ wurden mittlerweile aus der deutschen Suchmaschine entfernt.

Daher enthält diese Liste ausschließlich Google Gadgets,
die zum aktuellen Zeitpunkt ( Stand: Juni 2020 ) funktionieren.

Auf der Seite elgoog.im können ehemalige Google Easter Eggs nachverfolgt,
bzw. noch bespielt werden:

elooG Screenshot

Schaut doch einfach mal rein. Macht auf jedenfall gute Laune :-)


Diesen Beitrag teilen